default_mobilelogo

In nicht regelmäßigen Abständen - eher ereignisgesteuert - verschicke ich an Interessierte meinen Sailing-is-magic Newsletter. Er enthält aktuelle Informationen zu meinem Törnangebot, zu Events, zu Visionen, Ideen und Aktivitäten rund um BELIAN, die Seglergruppe Sailing-is-magic sowie auch mal ein Thema aus dem Bereich Segelsport.

Anmeldung

Um den Newsletter zu erhalten, ist nichts weiter zu tun, als eine eMail mit der Bitte um Aufnahme in den Verteiler an mich zu schicken. Natürlich geht auch eine entsprechende Nachricht über das Kontaktformular dieser Website.

 

Datenschutz

Nicht erst sein der neuen Datenschutzverordnung gehe ich sorgsam mit den Daten anderer Menschen um, das war mir schon immer mein Anliegen. Im Folgenden ist aufgeführt was mit den Daten passiert, die ich haben muss, um den Newsletter zu verschicken oder um Segelbegeisterte auf meinen Törns mitzunehmen.

Diese Maßnahmen machen die Daten bei mir sicher

Alle personenbezogenen Daten, die ich gespeichert habe, liegen in einer CSV-Datei auf meinem Skipper-Stick, der nur in meinem Rechner steckt, wenn ich Newsletter verschicke oder Törns plane und die Daten für den Charter-Vertrag oder die Versicherung brauche. Dadurch hätte ein potentieller Eindringling aus dem Internet nur während dieser paar Minuten die Möglichkeit diese Daten abzufischen. Anders als die meisten Windows-Nutzer arbeite ich mit einem User-Konto an meinem Linux-System (Windowsbenutzer sind meist als Admin mit deutlich mehr Rechten am Rechner angemeldet und das bedeutet potentiell eine viel größere Gefahr ... !), zudem gibt es für Linux kaum Viren und wenn, dann sind diese meist als harmlos eingestuft, ganz anders als in der Microsoft-Welt. Natürlich ist Eure eMail-Adresse im Adressbuch meines eMail-Clients (Thunderbird, ein OpenSourceProgramm) abgelegt und in den gesendeten oder empfangenen eMails gespeichert - das liegt in der Natur der Sache.

Diese Daten speichere ich

Aktive Segler - Von allen, die schon mal bei mir an Bord waren und einen Törn mit mir als Skipper mitgesegelt sind - sei es auf der Serena, einer anderen gecharterten Yacht oder auf BELIAN - habe ich den vollständigen Namen, die Anschrift, das Geburtsdatum und natürlich die eMail-Adresse in einer CSV-Datei gespeichert. Ich nutze die Datei als "Datenbank" für die Törnlisten, die ich zu jedem Törn an den Vercharterer oder in meinen Unterlagen aus Gründen des Versicherungsschutzes anlegen muss. Außerdem pflege eine zweite Tabelle, ebenfalls in Form einer CSV-Datei, die ich als "Datenbank" für die Newsletter an Euch nutze.

Passive Mitglieder meiner Segler-Gruppe - Alle, die den Newsletter erhalten OHNE je mit mir gesegelt zu sein, stehen ebenfalls in dem zuletzt genannten Tabellendokument. Darin enthalten ist lediglich der vollständige Name sowie die eMail-Adresse.

Und dann gibt es da noch mein Mobiltelefon, das nur selten genutzt wird und einige Telefonnummern im Speicher hat. Auf diesem Handy gibt es weder WhatsApp, Instagramm oder SnapChat noch sonstige weit verbreitete Datenschleudern. Der einzige Messenger-Dienst, den ich ganz selten nutze (letzte Nachricht vom 23.12.2016), heißt Threema. Dieser gilt als deutlich sicherer, britische Analyse-Firmen erhalten ihre Daten von Zuckerbergs Imperium und nicht von Threema - eine Schweizer Firma, die die Kundendaten nicht auf ihren Servern speichert, bei diesem Messenger liegen die UserDaten auf den Mobilgeräten der Nutzer. Nicht zuletzt deshalb ist Facebook für mich tabu, denn WhatsApp gehört diesem Konzern. Ich pflege eine kleine Homepage und das war es dann auch schon; auf dieser findet Ihr übrigens keine persönlichen Daten (außer meinen eigenen) und sonst nur Bilder, die selbst gemacht oder vom Urheber bzw. der abgebildeten Person / den abgebildeten Personen zur Veröffentlichung genehmigt sind.

Das mache ich mit den Daten

Mit Hilfe von "Mail-Merge", einer Erweiterung des eMail-Clients Thunderbird, verschicke ich die Newsletter an Euch. Dabei erhält niemand die Adressen der anderen Empfänger. In der Kommunikation an eine Crew oder auch an einzelne Person nutze ich die eMail-Adresse natürlich auch einzeln. Die eMail-Adressen werden nur mit ausdrücklichem Einverständnis an andere Teilnehmer eines Segeltörns weitergegeben und dann auch nur zum Zweck der Kommunikation innerhalb der Crew für Absprachen bezüglich der Anreise, des Törns selbst oder dem Austausch von Bildern hinterher.

Das mache ich nicht mit den Daten

Ich gebe weder Daten weiter oder verkaufe diese, noch stelle ich diese online. Ich gehe mit den Daten anderer Menschen so um, wie ich mir das für den Umgang anderer mit meinen Daten wünsche und dieser Anspruch ist recht hoch.

 

Abmelden

Wer den Newsletter nicht mehr beziehen möchte, der kann sich jederzeit aus der Datenbank austragen lassen. Ich lösche die Daten komplett, es bleibt nichts zurück - ist doch klar.

 

Für Fragen zum Datenschutz stehe ich gerne zur Verfügung, einfach eine kurze Nachricht an mich schicken.

 

 

So, das war's zum Thema Newsletter. ich würde mich freuen Dich im Kreise der Bezieher aufnehmen zu dürfen.